Rudolf Breilmann †

Der münstersche Maler und Bildhauer Rudolf Breilmann ist verstorben.

 

Einen Nachruf und einen Aufsatz über sein Leben finden Sie hier.

 

Die Gedenkrede von Pfarrer Karl Hermann Schlosser können Sie hier nachlesen.



Vorträge

Schlosstheater

Der nächste Lichtbildervortrag ist am Sonntag , 4.3.2018, 11 Uhr

Auf den Spuren der Vergangenheit

 

Mühlenhof

Donnerstag, 8.3. - 18 Uhr

Kaiserjahre - Kriegsjahre - Friedenjahre


Neues aus der Schreibstube...

Die Schreibstube
Die Schreibstube

Ein Aufsatz über alte Stadtpläne ist fertiggestellt.

 

In der Planung sind Berichte über den Katholikentag von 1930, Münsters Kinos, eine alte Bruderschaft und über den Wiederaufbau eines Hauses auf der Rothenburg. Über die jeweiligen Termine der Veröffentlichung informiere ich im Newsletter. Oder rufen Sie ab und zu meine Webseite auf.


Recherchearbeit

Die Vorbereitungen für meine Bücher, Aufsätze und Vorträge halten mich auf Trab. Zur Recherche bin ich viel unterwegs, wie auch in diesen Tagen, als mir der Bundespräsident an den Osmo-Hallen ,über den Weg lief'. Leider hatte ich keines meiner Bücher zur Hand, was ich ihm zur Erinnerung an Münster hätte widmen können.

 

Bei meinen Aufsätzen habe ich bisher viele interessante Menschen kennenlernen dürfen, die mich bei meiner Arbeit unterstützten. An dieser Stelle mein besonderer Dank.


Bildgeschichten als Buch...


Dass einmal Bücher mit einigen meiner Bildgeschichten erscheinen würden, hatte ich nie gedacht. Es ergab sich aber ein Kontakt zu einem Verlag, der besonders schöne Bücher macht. Im November 2015 erschien der 1. Band von ,Münster zurückgeblättert', im Mai 2016 der 2., im Oktober 2016 der 3. und im Oktober 2017 der 4. Band.

 

Wieviel Arbeit es macht, bis ein Buch fertig ist, konnte ich hautnah miterleben. Allen, die daran mitgewirkt haben, danke ich sehr herzlich, insbesondere meiner liebenswürdigen Verlegerin Dr. Andrea Lamberti. Ein weiterer Dank geht an Steffi Meyer und Maja Steffens, die mit viel Liebe für die Gestaltung der Bücher sorgten.

 

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.

Ihr Henning Stoffers


WN 21.7.2016
WN 21.7.2016

Rezensionen der WN